Elektronische und programmierbare Heizkörperthermostate im Test

Alles was Sie über Heizkörperthermostate und Heizkörperregler wissen müssen!


Heizkörperthermostat-Hersteller im Überblick

Im Bereich der elektrischen Heizkörperthermostate findet man einige bekannte Hersteller aus dem Heizungsbereich, aber auch Telekommunikations- oder Energieunternehmen, die zwar nicht direkt als Hersteller, dafür aber als Händler fungieren.

Nachfolgend werden die unterschiedliche Hersteller und Händler mitsamt den von ihnen auf den Markt käuflichen Modellen aufgelistet und kurz beschrieben. Sofern vorhanden findet man zu den jeweiligen Heizkörperthermostat-Modellen ein Link zu einer weiterführenden Seite auf dem das Modell ausführlich vorgestellt und getestet wird.


Honeywell

eQ-3 Heizthermostat-Hersteller

Das internationale Unternehmen Honeywell lässt sich klar in die Kategorie „Amerikanischer Traum“ einordnen. Gegründet im Jahr 1885 von Albert Butz, Sohn Schweizer Einwanderer, hörte die noch junge Firma auf den Namen Thermo-Electric Regulator Co und befasste sich mit der Herstellung von Ofenregelanlagen. Und obwohl sich der Name und auch die Geschäftsgebiete im Laufe der Zeit wandelten, blieb die Regelungstechnik zentraler Bestandteil. Kein Wunder, dass die Firma Pionier in der Herstellung von Produkte zur automatischen Regelung der Gebäude-Innentemperatur war. Heutzutage ist Honeywell ein klassischer Mischkonzern und ist in den Bereichen: Luft- und Raumfahrt, Spezialchemikalien, Transportsysteme und der Automatisierungs- und Steuerungstechnik aktiv.

Honeywell Modelle

Nachfolgend eine Auflistung der verschiedenen Heizkörperthermostat-Modelle von Honeywell:

  • TheraPro HR90
  • Rondostat HR30 Comfort+
  • Rondostat Energy HR25
  • Rondostat HR-20
  • Rondostat HR20-Style


eQ-3

eQ-3 Heizthermostat-Hersteller

eQ-3 bezeichnet sich selbst als europäischer Marktführer im Bereich Home Control und kann auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in diesem Bereich zurückblicken. Genau genommen müsste man aber in diesem Fall von der ELV Elektronik AG sprechen, aus der die eQ-3 AG im Jahr 2007 ausgegründet wurde. eQ-3 soll sich ganz auf die Entwicklung und Herstellung von Produkten rund um automatisierte Hauselektrik und Energieeffizienz konzentrieren, da die ELV Elektronik AG eigentlich ein Elektronik-Versandhaus und –Verlag ist.

Die bekanntesten Produkte von eQ-3 sind Produkte von der Marke HomeMatic und MAX!. Und selbst wo man eQ-3 Produkte nicht vermutet, mischt das Unternehmen dennoch mit. Bestes Beispiel ist das RWE SmartHome, für das eQ-3 Auftragsfertiger ist.

eQ-3 Modelle

Heizkörperthermostat-Modelle von eQ-3:

  • Heizkörperthermostat Model N
  • Heizkörperthermostat Classic Model L
  • Bluetooth Smart Heizkörperthermostat
  • MAX! Wandthermostat WT+


RWE

Das Rheinisch-Westfälisches Elektrizitätswerk (oder kurz: RWE) ist eigentlich ein börsennotierter Energieversorgungskonzern, dennoch mischt das Unternehmen auch im Heizkörperthermostat-Markt mit. Eigentlich aber auch kein Wunder, viel näher kann ein Unternehmen gar nicht am Kunden sein. Dennoch ist es schon erstaunlich, dass ausgerechnet ein Energieversorger, der Geld mit Energie verdient, beim Energiersparen hilft. Tatsächlich dient im hart umkämpften Energiemarkt das Angebot RWE Smarthome auch eher dazu Kunden zu überzeugen und langfristig zu halten. Diese Kunden verbrauchen dann vielleicht weniger Strom, aber lieber einen Kunden der weniger Strom verbraucht als gar keinen Kunden. RWE ist dabei natürlich nicht Hersteller des Thermostats, sondern lediglich Verkäufer bzw. Vermittler.